Einwilligung zur Datenverarbeitung

Wir verwenden Cookies, um Ihnen ein optimales Webseiten-Erlebnis zu bieten. Dazu zählen Cookies, die für den Betrieb der Seite notwendig sind, sowie optionale Cookies von Google, um unsere Webseite zu optimieren und Statistiken zu erstellen. Optionale Cookies werden erst nach Ihrer ausdrücklichen Einwilligung (durch Klick unten auf "Alle Cookies akzeptieren" oder nach Klick auf "Cookie-Einstellungen" durch dortiges Anhaken der optionalen Cookies und Bestätigung dieser Einstellungen durch "Einstellungen speichern") gesetzt. Alle wichtigen Informationen hierzu finden Sie in unserer Datenschutzerklärung. Die Nutzung der Webseite ist auch ohne ausdrückliche Einwilligung hinsichtlich der optionalen Cookies möglich.

Cookie-Einstellungen
 Essenzielle Cookies

Einige Cookies sind für den Betrieb der Seite notwendig und können daher nicht deaktiviert werden.

 Alle Marketing Cookies erlauben

Diese Cookies verwenden wir und unsere Drittanbieter, um Ihnen interessenbezogene Werbung und maßgeschneiderte Inhalte zu unterbreiten.

 Google Tag Manager
 Alle Cookies erlauben

CALL-BACK

Windows Updates auf unternehmenskritischen Systemen

Um was geht es?

Bei der Installationsumgebung des VS/4 werden unterschiedliche Systeme eingesetzt. Hierbei sind neben den Datenbank- & Applikations-Servern auch Systeme, die unternehmenskritische Verarbeitungen durchführen, wie Fakturierungs-Prozesse und sonstige automatische Prozessketten (Aufgabenplaner-Aufgaben, Shop-Synchronisation etc.), im Einsatz.

Was ist zu tun?

Grundsätzlich sollte neben den nachfolgenden Ausführungen beachtet werden, dass solche Systeme auf Basis eines Server-Betriebssystems aufgesetzt werden sollten, da nur hier Einfluss auf die Updateeinstellungen vorgenommen werden kann.

Microsoft® empfiehlt zum Rollout von Windows-Updates auf unternehmenskritischen Systemen, dass auf diesen Systemen kein

  • automatischer Download von Updates erfolgen soll
  • kein automatisches Update durchgeführt werden soll
  • kein automatischer Reboot durchgeführt werden soll

Diesen Empfehlungen schließen wir uns an. Wir werden im Tagesbetrieb leider immer wieder damit konfrontiert, dass an diesen Systemen automatische Updates durchgeführt werden und damit zusammenhängend auch unkontrollierte Neustarts der Systeme während Verarbeitungen. Auch kann der Download von Updates bereits die Systemumgebung derart verändern, dass die Systeme in einem instabilen Zustand sind.

Deshalb unsere Empfehlung: Manuell getriggerte / begleitete Updates, nach einer Überprüfung, ob bereits negative Meldungen vorliegen und der Empfehlung von Microsoft® zu einem Neustart nach der Durchführung eines Updates der Systeme nachkommen.

Bitte beachten: Microsoft® hat in der Vergangenheit leider bei Updates ab und an die automatischen Windows-Updates wieder aktiviert. D.h. es muss explizit nach dem Update auf solch kritischen Systemen sichergestellt/geprüft werden, dass die Updates wieder auf "manuell" stehen.

Ausführlichere Informationen finden Sie in unserer Hilfe im Kapitel Konfigurationshinweise VS/4 - Unternehmenskritische Systeme.

Infomaterial

Infomaterial

Sie möchten mehr über D&G-Software erfahren?
Fordern Sie unser kostenloses Infomaterial an.

Jetzt anfordern