Einwilligung zur Datenverarbeitung

Wir verwenden Cookies, um Ihnen ein optimales Webseiten-Erlebnis zu bieten. Dazu zählen Cookies, die für den Betrieb der Seite notwendig sind, sowie optionale Cookies von Google, um unsere Webseite zu optimieren und Statistiken zu erstellen. Optionale Cookies werden erst nach Ihrer ausdrücklichen Einwilligung (durch Klick unten auf "Alle Cookies akzeptieren" oder nach Klick auf "Cookie-Einstellungen" durch dortiges Anhaken der optionalen Cookies und Bestätigung dieser Einstellungen durch "Einstellungen speichern") gesetzt. Alle wichtigen Informationen hierzu finden Sie in unserer Datenschutzerklärung. Die Nutzung der Webseite ist auch ohne ausdrückliche Einwilligung hinsichtlich der optionalen Cookies möglich.

Cookie-Einstellungen
 Essenzielle Cookies

Einige Cookies sind für den Betrieb der Seite notwendig und können daher nicht deaktiviert werden.

 Alle Marketing Cookies erlauben

Diese Cookies verwenden wir und unsere Drittanbieter, um Ihnen interessenbezogene Werbung und maßgeschneiderte Inhalte zu unterbreiten.

 Google Tag Manager
 Alle Cookies erlauben

CALL-BACK

Bestandsführung bei Geschenkartikeln

Um was geht es?

Pseudoartikel, bei denen keine Bestandsführung benötigt wird, wie z. B. Prospekte etc. können im VS/4 als "Geschenkartikel" gekennzeichnet werden. Bei diesen Artikeln erfolgt keine Bestandsführung und diese werden auch nicht auf der Pick- bzw. Inventurliste ausgegeben, da es ja kein physikalischer Artikel ist. Bei Geschenkartikeln wird vom System grundsätzlich die Verfügbarkeitskontrolle deaktiviert.

Wird jedoch bei einem Artikel, der jedem Paket beigelegt werden soll (z. B. ein Katalog) aber auf keinem Lagerplatz liegt, die Bestandsführung benötigt, sollte dieser als "Waren-Geschenkartikel" gekennzeichnet werden. Da es sich bei Waren-Geschenkartikel um physikalische Artikel handelt, kann die Verfügbarkeitskontrolle aktiviert werden. Wird zusätzlich der Parameter "Keine Kommissionierliste/Endkontrolle" (in der Lagerartikel-Verwaltung) aktiviert, werden solche Artikel nicht auf der Pickliste mit ausgegeben. Somit ist die Bestandsführung gegeben und der Picker muss diesen Artikel nicht beim Kommissionieren einsammeln. Somit ist die Bestandsführung gegeben. Die Zusteuerung solcher "Artikel" wird in der Regel dann vom Packer am Packtisch vorgenommen.

Infomaterial

Infomaterial

Sie möchten mehr über D&G-Software erfahren?
Fordern Sie unser kostenloses Infomaterial an.

Jetzt anfordern