Sie befinden sich hier: » Startseite »
»

Kundenbewertungen sind wichtig - aber nicht alles

Kaufentscheidungen treffen deutsche Verbraucher mehrheitlich auf Basis der Meinungen anderer Kunden. So das Ergebnis einer Gfk-Umfrage von Greven Medien. Bei der Recherche kann aber auch der Anbieter selbst punkten.

66 Prozent der Befragten lesen Bewertungen anderer, bevor sie sich für oder gegen den Kauf einer Dienstleistung entscheiden. An zweiter Stelle folgt mit 58 Prozent jedoch bereits die Homepage des Anbieters. Dabei erkundigen sich Verbraucher nach den Qualitäts- und Serviceversprechen und lassen sich diese Angaben durch die Meinung anderer Kunden bestätigen. Die Studienautoren raten deshalb insbesondere kleinen und mittelständischen Unternehmen, auf eine gut strukturierte Firmenhomepage - verzahnt mit aktivem Empfehlungsmarketing - zu setzen.

Kundenbewertungen ersetzen nicht den persönlichen Kontakt
Daneben sind Kunden weiterhin auch am direkten Kontakt mit Unternehmen interessiert. Mehr als ein Drittel wendet sich im Laufe der Entscheidungsfindung direkt an sie. Die Studie zeige einmal mehr, so die Studienautoren weiter, dass die Digitalisierung den persönlichen Kontakt nicht ersetzen, jedoch erweitern kann. Soziale Netzwerke wie Facebook oder Twitter können ein zusätzlicher Kommunikationskanal sein. Dieses Angebot wird inzwischen von mehr als jedem Zehnten genutzt.

Mehr als 40 Prozent aller mobilen Suchen wiederum haben einen lokalen Bezug. Für Anbieter lohnt es sich deshalb, Website, Bewertungen und Präsenzen in sozialen Netzwerken eng miteinander zu verzahnen und mit mobilen Maßnahmen wie standortbezogener Werbung zusätzlich auf sich aufmerksam zu machen.

Mit freundlicher Genehmigung von acquisa.

Zurück

Die Versandhandelssoftware VS/4 von D&G-Software ist leistungsstark, effizient in der Anwendung und komfortabel in der Handhabung.

Profitieren Sie von einer effektiven Adressdatenverwaltung, von einem optimierten Workflow zwischen Einkauf, Lagerbestand, Verkauf, Versand und Retourenmanagement, von einer komfortablen Artikelbestandsverwaltung, den flexiblen Modulen, die eine übersichtliche und korrekte Debitoren-Buchhaltung ermöglichen und vielem mehr. Prüfen Sie die Effektivität der unterschiedlichen Marketing-Kanäle. Das D&G-Versandhaus-System VS/4 unterstützt bereits mehr als 340 erfolgreiche Versandhändler.

Die Anforderungen an ein leistungsfähiges und versandhandelsgeeignetes Warenwirtschaftssystem sind umfangreich und anspruchsvoll.

Die Abbildung komplexer Prozessketten von der Adressverwaltung über den Einkauf, die Lagerhaltung und Disposition, den Verkauf über verschiedenste Kanäle, den Versand, die Debitoren-Buchhaltung und den reibungslosen Ablauf des Retourenmanagements muss gewährleistet sein. Das D&G-Versandhaus-System VS/4 (Warenwirtschaftssystem, WaWi, WWS, ERP) unterstützt Sie effektiv bei der Abwicklung Ihrer umfangreichen Geschäftsprozesse - im traditionellen Versandhandel ebenso wie im eCommerce und im stationären Handel (Filialgeschäft).

Um den stets wachsenden Anforderungen im Versandhandel gerecht zu werden, muss eine ERP-Software permanent weiterentwickelt werden.

D&G-Software hat seit vielen Jahren immer den Finger am Puls der Zeit. Die ERP-Software VS/4 von D&G-Software wird also in der leistungsstarken Abwicklung der Geschäftsprozesse ständig aktualisiert. Insbesondere im Zusammenhang mit dem integrierten D&G-Internet-Shop wird die ERP-Software den aktuellen Herausforderungen beispielsweise im Bereich der Mediaplanung, der shopinternen Suchfunktion oder der Nutzung von Web 2.0 Modulen zeitnah angepasst.

Der D&G-Internet-Shop von D&G-Software ist nahtlos an das VS/4 als Warenwirtschaftssystem angebunden.

Profitieren Sie von einer Shoplösung mit leistungsstarker Performance, umfangreichen Funktionen und Designmöglichkeiten. Der D&G-Internet-Shop basiert auf dem WEBSALE Shopsystem, das als weltweit erstes Shopsystem mit dem Gütesiegel s@fer-shopping durch den TÜV SÜD ausgezeichnet wurde. Ein nahtloses Zusammenspiel von Shop und VS/4 sorgt für schlanke Prozesse, zufriedene Kunden und steigenden Umsatz.